Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 16.07.2018, 02:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Braun L620/1 klanglich modifizieren
BeitragVerfasst: 07.07.2018, 02:55 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 30.01.2018, 02:01
Beiträge: 10
Hallo allerseits,

neben meinen erst vor kurzer Zeit erstandenen Braun RM7, besitze ich außerdem noch ein Paar Braun L620/1. Ich habe die besagten Lautsprecher im Jahr 2013 einem Forumsmitglied (Jens) abgekauft. Der große Vorteil war, dass die Tieftöner zuvor bereits von Herrn Hebermehl mit neuen Gummisicken ausgestattet wurden. Bisher war ich mit den L620 eigentlich auch recht zufrieden, doch seitdem ich nun die RM7 besitze, stört mich der "aufgeweichte" Bass der Tieftöner.

Potential wäre bei diesem Modell bestimmt genug vorhanden, da sowohl die Hoch, Mittel und Tieftöner wirklich eine mustergültige Fertigungsqualität aufweisen. Der Tieftöner LC 20/5, welcher aus massivem Aluminiumdruckguss gefertigt wurde, besitzt sogar eine Schwingspulengröße von 37mm.

Nichtsdestotrotz haben die Bässe der Braun RM7 wesentlich mehr Punch und klingen im Vergleich nicht so verhangen. Mir persönlich sagt dieser trockenere und präzisere Klangeindruck deutlich mehr zu, da ich nun vermehrt Musik mit stärkerem Bassanteil - wie zb. Neo-Soul, RnB oder auch elektronische Musik höre und weniger klassische oder jazzige Stücke.

Ich vermute jetzt einfach mal, dass dies der weichen Aufhängung der Tieftöner bei den L620 geschuldet ist. Denn im direkten Vergleich sind die Gummisicken der RM7 doch schon um einiges fester.

Meine Frage wäre daher nun, ob es möglich wäre die Klangeigenschaften der Braun L620 dahingehend zu verändern, sodass diese besser mit zeitgenößischer Musik harmonieren und der Bass vergleichbar trocken - ähnlich der Braun LS Serie - wird?

Eventuell ließe sich dies durch Verwendung einer entsprechend festen Gummisicke erzielen? Bleibt dann nur die Frage, ob die Tieftöner das überhaupt mitmachen und am Ende noch ausreichend tief spielen können.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2018, 10:06 
Offline
Braun-Freak
Braun-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010, 23:13
Beiträge: 959
Wohnort: Ludwigshafen / Rhein
Hallo Tobias!

Die gezielte Abstimmung von Lautsprechern ohne profunde Kenntnisse ist nicht einfach, da geht probieren über studieren! Ohne zu wissen, was man tut und, wie es sich auswirken würde, die Chassis zu verändern lohnt höchstwahrscheinlich nicht der Mühe und der Kosten! Andere Chassis wären die bessere Alternative...

Wenn Du tatsächlich den Sound der L 620 "modernisieren" willst, wäre es sinnvoller, in den beiden Lausprecher-DIY-Zeitschriften nach Bauvorschlägen zu suchen, die ähnliche bzw. identische Maße hinsichtlich Gehäusevolumen und Einbauöffnungen haben. In diesen Projekten wird der erzielte Klang beschrieben, Leute, die etwas davonverstehen, hatten sich dazu Gedanken gemacht.

Ob der Aufwand sich lohnt, muß Du selbst entscheiden!

Von der Originalität will ich garnicht schreiben... *g

Viele Grüße

Thomas

_________________
Suche: Innendekoration (Stiftablage etc.) für VITSOE Rollcontainer Korpusprogramm 710 und die Aluschalen für Vitsoe Schreibtische bzw. Doppeltablare. Eventuell auch Tausch gegen diese schrägen Alu-Blattabteiler in den Schubladen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2018, 13:20 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 11.08.2009, 19:47
Beiträge: 41
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hallo Tobias,

viel einfacher und flexibler als die Modifikation der Frequenzweiche ist der Einsatz eines parametrischen Equalizers oder gar eines Software-Korrektursystems. Beide setzen eine zusätzliche Gerätekomponente voraus, aber je nach Anlagenkonfiguration lässt sie sich universell (d.h. für alle Quellgeräte) einbinden - am besten zwischen Vor- und Endstufe.

Ich betreibe z.B. mit großer Zufriedenheit die aktiven Braun-Lautsprecher LV 720 und 1020. Für beide Lautsprecher habe ich Korrekturfilter erstellt, die eine deutliche Verbesserung der Wiedergabe, vor allem im Bereich der Basskontrolle bringen. Die "Zauberwaffe" heißt Abacus AroioSU in Verbindung mit Acourate.

Viele Grüße
Rudolf

_________________
aktives-hoeren.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2018, 01:28 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 30.01.2018, 02:01
Beiträge: 10
Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen, die Braun L620 auszumustern und zu verkaufen. Stattdessen werde ich mir nun ein Paar vernünftige Lautsprecher in Form der LS 150 oder 130 zulegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de