Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 16.02.2019, 23:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 05.02.2019, 22:02 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Zusammen,

wieder einmal hoffe ich auf euren fachkundigen Rat. Mittlerweile habe ich meinen geerbten CSV 300, PS 420 und den dazu gekauften CE 250 wieder zum laufen bekommen und auch die nötigen Kabel und der neue Tonabnehmer sind eingetroffen und installiert.

Leider habe ich beim Anschluss des CE 250 und des PS 420 festgestellt, das wohl mit den Eingängen beziehungsweise mit der jeweiligen Quelle etwas nicht stimmt. Bisher habe ich den CSV 300 nur mit einer digitalen Quelle über den Reserve Eingang bespielt und hier lief alles perfekt. Mit dieser Kombination als Referenz habe ich dann alle möglichen Quelle/Eingang Kombinationen durchprobiert und bin zu etwas rätselhaften und inkonsistenten Ergebnissen gekommen, die ich in der anghängten Tabelle zusammengefasst habe.

Ich verstehe natürlich, dass eine Ferndiagnose hier schwierig ist. Leider wohne ich zur Zeit in Zürich, so dass ich den CSV 300 (oder vielleicht auch die anderen Geräte?) nicht zu einem fachkundigen Reparateur schicken kann.

Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tips geben, wo der oder die Fehler liegen könnte?

Ist es wahrscheinlich, dass die Eingänge defekt sind, oder kommt das Signal eher fehlerhaft von der Quelle?

Ist das ganze evtl. mit ein wenig Reinigung und Kontaktspray an der richtigen Stell zu beheben?

Wie der Profi mit Sicherheit sofort merkt, habe ich nicht sehr viel Ahnung. Ich habe allerdings schon den PS 420 wieder zum laufen gebracht, den eine Hifi Werkstatt als Motorschaden aufgegeben hatte. Insofern traue ich mir eine Reparatur in kleinem Rahmen schon zu.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Hannes


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 06.02.2019, 12:52 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1755
Wohnort: 85077 Manching
Lieber Hannes,
vorneweg zwei Dinge:
- Glaskugeln sind grad aus, Ferndiagnosen daher kaum möglich
- und durch Deine Testtabelle hast Du tatsächlich gezeigt, dass Du im Bereich Grundlagenwissen ein paar Lücken hast. Versuche bitte, Dich da "aufzuschlauen".

Ein Verstärker besteht normalerweise aus einem Vorverstärker (mit den verschiedenen Quelleneingängen und einem Klangregelteil) und einem Endverstärker (dem Leistungsverstärker, um Lautsprecher damit zu betreiben).

Die Eingänge an Deinem CSV300 sind nicht ohne Grund bezeichnet mit Phono, Radio, Band und Reserve.
Bei Schallplattenspielern folgt eine feine Nadel den Unebenheiten in der Rille der Platte und setzt diese mechanischen Bewegungen in elektrische Signale um. Alles sehr klein, weswegen diese Signale nochmals extra verstärkt werden müssen.
Deswegen braucht ein Plattenspieler einen VOR-Vorverstärker. Im CSV300 ist einer beim Phono-Eingang bereits eingebaut.
Hieraus ist verständlich, dass Deine zwei anderen Quellen am Phono-Eingang total übersteuern und der Plattenspieler an anderen Eingängen viel zu leise ist.
Ergo: Bitte nur den Plattenspieler am Phono-Eingang und den Plattenspieler nur am Phonoeingang anschließen.

Die Eingänge Radio, Band und Reserve sind sogenannte "Hochpegel"-Anschlüsse. Sie sollten gleich aufgebaut sein, so dass es egal ist, wo Du was anschließt. (Sinnvollerweise sollte man aber das Radio (=den Tuner) bei "Radio", ein [Ton]Band-Gerät bei "Band" und irgendwelche sonstigen Quellen bei "Reserve" anschließen.)

Dein CSV300 ist ein Analogverstärker, der digitale Signale nicht verarbeiten kann. Deine "digitale" Quelle hat einen Digital-Analog-Wandler eingebaut (der genau das tut, was seine Bezeichnung ausdrückt), sonst würdest Du keine Musik hören können.

Was das Knistern angeht, hast Du sehr wenig Information zur Verfügung gestellt:
Hast Du beim Plattenspielerbetrieb mal die verschiedenen Filter ("Rumpel", "Geräusch") des CSV500* ausprobiert?
Ist das Knistern beim Radiobetrieb eher ein Rauschen?
Tritt das Knistern beim Bewegen der Drehregler (Lautstärke, Höhen, Tiefen, Balance) auf oder ist es immer vorhanden?
Gibt es einen Unterschied beim Umschalten zwischen "gehör" und "linear"?

So. Und ab hier bin ich raus, da das Gerät fernab meines Beuteschemas ( :zwink: ) und meines begrenzten Wissens liegt. Vielleicht können und wollen andere Forumsmitglieder Dir weiterhelfen, wenn Du mehr Informationen bereitstellst.
Aber noch eine letzte Bemerkung: Kontaktspray-Einsatz halte ich für falsch. Punkt. ...insbesondere, wenn man sich überhaupt nicht auskennt. Mit der Suchfunktion dieses Forums lässt sich einiges zum Thema Kontaktspray-Einsatz finden...

Viel Erfolg noch beim Herrichten - oder vielleicht besser: Herrichten-Lassen
Gruß, Gereon

edit 07.02.: Und hier * kann man sehen, dass ich dann den CSV 300 mit dem CSV 500 verwechselt habe... :oops:
Bitte um Entschuldigung, denn beim CSV 300 gibt es keinen "Geräusch"- sondern einen "Nadel"filter - und keinen extra Umschalter zwischen "gehör" und "linear".

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.02.2019, 17:28 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Gereon,

da habe ich mich wohl als ziemlicher Hifi-Depp geoutet! Vielen Dank, dass du dir trotzdem die Mühe gemacht hast mir so ausführlich zu antworten.

Deine Hinweise haben mir schon sehr geholfen, so dass ich das gravierendste Problem nun auf den linken Kanal das Phono Einganges begrenzen kann. Da dieser unabhängig von der Quelle kein Signal ausgibt liegt es höchstwahrscheinlich am CSV 300 bzw. eventuell an dessen Phono Eingang und nicht am Plattenspieler oder dem Stecker.

Kann mir hier vielleicht jemand dabei helfen den Fehler im Detail weiter einzugrenzen?

Ich werde mir später Gereons Hinweise zu Herzen nehmen und versuchen die Hörsituation beim Betrieb des PS 420 über den Phono Eingang des CSV 300 etwas genauer zu beschreiben.

Vielen Dank!
Hannes
_______________________________________________________________________________________________________

PS: Ich würde den Titel gerne ändern ('CSV 300 - Phono linker Kanal Defekt?') um die Fehlerbeschreibung etwas zu konkretisieren. Ich nehme an, dass ist nur einem Moderator möglich? edit Paparierer: erledigt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.02.2019, 17:42 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

der Phonovorverstärker des CSV300 ist ein silberner, rechteckiger "Kasten", der auf einen (Röhren)Sockel gesteckt ist. In diesem Kästchen sind beide Kanäle untergebracht.

Der von Dir bechriebene Fehler deutet darauf hin, dass im linken Kanal des Phonovorvertärkers wahrscheinlich ein Elko defekt ist.

Frage hierzu: wenn kein Plattenspieler angeschlossen ist, man Phono auswählt und die Lautstärke- + Pegelregler voll aufdreht, rauscht es dann auf beiden Kanälen gleich laut oder gibt es große Unterschiede? (Achtung: die Bandtaste darf nicht gedrückt sein)

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.02.2019, 17:57 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Raimund,

vielen Dank für deine Schnelle Antwort!

Ich habe das gerade kurz getestet;

- Eingang auf Phono gestellt
- PS 420 abgestöpselt
- Verstärker eingeschaltet, Lautstärke aufgedreht
- Gleichmäßiges Rauschen auf beiden Lautsprechern
- Rauschen wird ein wenig leiser wenn ich den Mono Knopf drücke
- Umschalten auf linear ändert nichts am Rauschen

Deutet das jetzt auf den Elko-Defekt hin?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.02.2019, 18:41 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

dann dürfte der Eingangselko am Phonovorverstärker defekt sein.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 06.02.2019, 22:15 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Raimund,

erneut vielen Dank für deine Schnelle und kompetente Antwort. Ich habe das gute Stück gerade geöffnet, den Phono Vorverstärker vom Kabelbinder befreit und ebenfalls geöffnet.

Wie Gereon richtig erkannt hat, habe ich kaum Ahnung von Elektronik, ich bin eher fürs Mechanische.

Kannst du mir viellicht helfen, welcher der sechs Elkos getauscht werden müsste? Oder wäre es sinnvoll gleich all zu erneuern?

Wenn du mir jetzt auch noch mit der genauen Spezifikation zu den Elkos helfen könntest, das wäre super!

Ich traue mir einen Tausch bei vorsichtigem Abgleich mit den angehängten Bestandsfotos durchaus selber zu. Löten ist dann ja doch wieder eher was Haptisches...

Tausend Dank!
Hannes


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 07.02.2019, 09:00 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

also B1 und B3 (C 1x01 und C 1x02) sind 25 µF (22 µF) und mindestens 3 V Spannung, also auch 22 µF/10 V ist auch okay.

B2 (C 1x05) ist ein 5 µF (heute 4,7 µF) und mindestens 25 V.

Der orangefarbene Tantalelko C 1x07 am vorderen Rand sollte evtl. auch getauscht werden. Wert wie C 1x05 und kann auch ein normaler Elko sein.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 07.02.2019, 18:38 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Vielen Dank Raimund!

Ich nehme an du meinst die Teile, die ich im angehängten Bild als A0 und B0 bezeichnet habe?

Spricht etwas dagegen gleich die Elkos für beide Kanäle zu erneuern?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 07.02.2019, 19:47 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Ach und würden diese Elkos Passen:

A/B1 u. A/B3
Panasonic EEA-GA1A220 Elektrolyt-Kondensator radial bedrahtet 1.5 mm 22 µF 10 V 20 % (Ø) 4 mm

A/B0 u. A/B2
Würth Elektronik WCAP-ATG5 860020472001 Elektrolyt-Kondensator radial bedrahtet 2 mm 4.7 µF 25 V 20 % (Ø x H) 5 mm x 11

Oder müssen die Axial sein um sie auf die vollgequetschte Platine zu bekommen?

Gibt es einen schlauen Tip, wie man sichergeht die richtigen Pole zu verlöten?

Danke!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 07.02.2019, 20:34 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

hatte ich nicht genau geschrieben, aber am besten in beiden Kanäle die Elkos tauschen, wenn man schon mal dran ist.

Die Tantalelkos sind die tropfenförmigen Teile direkt am unteren Rand der Platine, nicht die länglichen Kondensatoren auf denen Du A0 und B0 platziert hast. Ich bin mir bei den Tantals mit der Farbe nicht ganz sicher, ich habe eine rot-grün Farbschwäche, glaube aber jetzt, dass die bei Dir grün sind.

Die von Dir gefunden Elkos passen, radial oder axial ist eigentlich vollkommen egal.

Bzgl. der Polung der Elkos mußt Du Dir das von den bisher verbauten merken, es steht ja auf den Elkos bzw. die Einkerbung rundum an einem Ende der Elkos kennzeichnet den Pluspol. Da die Platine für die beiden Kanäle ziemlich symmetrisch aufgebaut ist, kannst du auch erst nur in einem einen Kanal die Elkos auslöten, die neuen durch vergleichen passend einlöten.

Bei den Tantals ist normlerweise ein kleines Pluszeichen (+) aufgedruckt.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 09:01 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Danke Raimund,

Ich habe zur Sicherheit und für nachfolgende Leser die Bezeichnungen verbessert/konkretisiert.

Ich melde mich wieder sobald ich die Erneuerung in Angriff genommen habe; ich hoffe mit froher Botschaft.

Beste Grüße
Hannes


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 09:50 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Bevor ich jetzt die Elkos für teures Geld hier in der Schweiz bestelle, würde es Sinn machen auch noch eventuelle Teilen für den Radio Eingang zu bestellen.

Hier ist das Problem, dass die Lautstärke im Vergleich zum Reserve Eingang und dem funktionierenden Phono Kanal extrem laut ist.

Gibt es hier vielleicht einen ähnlich geradlinigen Reparaturansatz wie beim Phono Eingang?

Vielen Dank!
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 10:26 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

Elkos A0/B0 jetzt richtig.

Der radio Eingang ist empfindlicher (140 mV) und damit lauter als reserve (350 mV) und band und Hinterband (400 mV) Eingang. Man kann natürlich durch Anpassen der (Vor-)Widerstände und Kondensatoren die Eingänge auf gleiche Lautstärke bringen. Radio hat 150 kOhm/30 pF, reserve 390 k/12 pF, band 470 k/10 pF jeweils als Widerstands/Kondensatorkombination..

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 12:25 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Danke für die Aufklärung Raimund!

Der Lautstärke Unterschied is wirklich gravierend.

Beim Phono/Reserve Eingang steht der Lautstärke Regler bei -24/18 (mittig) für eine angenehme Zimmerlautstärke, beim Radio Eingang hingegen muss ich für eine ähnliche Lautstärke runter auf -60/45 (unterer Anschlag) gehen.

Ist ein so großer Unterschied normal?

Unverständlich ist für mich außerdem, dass die Quelle, die ich über den Reserve betreibe beim Anschluss and den Radio Eingang zwar etwas lauter ist, aber längst nicht so laut wie der Tuner. Ebenso ist der Tuner am Reserve Eingang zwar nicht ganz so laut wie am Radio Eingang aber doch wesentlich lauter.

Ist da das Ausgangssignal vom Tuner vielleicht einfach zu laut?

Echt toll, dass du dir soviel Mühe machst mir bei der Problemfindung zu helfen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 13:30 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

da könnte evtl. am CE 250 etwas nicht stimmen oder es hat jemand den radioeingang am CSV 300 verändert sprich empfindlicher gemacht. Wenn man die Vorwiderstände am radio (oder reeserve oder band)eingang überbrückt, hat man eine Eingangsempfindlichkeit von ca. 30 mV (habe ich bei meinem CSV 300 für niedrigpegelige Signalquellen gemacht). D.h. ca. + 14 dB + die Senderanhebung wie unten beschrieben kommen wir auf ca. 24 dB insgesamt, was fast dem bei Dir vorhandenen Pegelunterschied zu reserve/phono entspricht.

Normalerweise hat der CE 250 eine Ausgangsspannung von 500 mV bei Sollausseuerung bei UKW. Da seit ca. Mitte der 90er Jahre allerdings einige Sender ihren Sendepegel bis zum Anschlag aufdrehen und per Kompressor möglichst immer damit alles senden, was ca. + 10 dB Sendepegel bedeutet und eigentlich nur für (unerwartete) Lautstärkespitzen gedacht ist, hat man einen ca. 3 fach höheren Pegel, was ca. 1,5 V beim CE 250 bedeutet, also + 20 dB gegenüber Solleingangsspannung am radioeingang mit 0,14 V.

Zum Kompressor der Sender: damit wird alles, auch ganz leise (Musik-)Passagen möglichst auf maximalen Sendepegel erhöht, damit man ja wirklich alles, und ganz besonders Werbung, voll ins Ohr geknallt bekommt (bei CDs gibt es seit einigen Jahren eine ähnliche Tendenz). Die Dynamik der Musik wird so fast komplett eliminiert.

Fazit: schau mal nach, ob die Vorwiderstände am radioeingang noch vorhanden oder evtl. gebrückt sind. Die Teilenummern kann ich raussuchen.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 15:34 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Ich schaue mir den Radioeingang bei Gelegenheit mal an und poste ein paar Bilder.

In der Zwischenzeit; Würde nicht auch die Quelle vom Reserveeingang am Radioeingang wesentlich lauter sein, wenn der Vorwiederstand geändert/überbrückt wäre?

Danke!
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 16:11 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hannes Pahl hat geschrieben:
In der Zwischenzeit; Würde nicht auch die Quelle vom Reserveeingang am Radioeingang wesentlich lauter sein, wenn der Vorwiederstand geändert/überbrückt wäre?

Danke!
Hannes


Die Quelle vom reserveeingang an den radioeingang umgestöpselt sollte auch wesentlich lauter sein.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 17:21 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Danke Raimund!

Die Quelle ist zwar etwas lauter, aber nicht so laut wie das Radio. Ich denke der Lautstärkeanstieg bei gleicher (nicht Radio) Quelle zwischen Reserve- und Radioeingang liegt näher an dem Unterschied den du bezüglich der verschiedenen Vorwiederstände an den beiden Eingängen beschrieben hast.

Wie kann es sein, dass das Signal vom CE 250 so viel lauter ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 09.02.2019, 20:47 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

noch mal zum Eingrenzen des Lautstärkeproblems:

1) die Digitalquelle (welche ist das?) ist am radioeingang etwas lauter als am reserveeingang.

2) Das CE 250 ist bei beiden Eingängen deutlich lauter als die Digitalquelle.

3) Das CE 250 ist am radioeingang sehr viel lauter als am reserveeingang.

Die originale Schaltung des CE 250 hat keinen besonders hohen Ausgangspegel (ca. 500 mV).

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 09.02.2019, 22:48 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 14.05.2011, 21:59
Beiträge: 142
Hannes Pahl hat geschrieben:

Wie kann es sein, dass das Signal vom CE 250 so viel lauter ist?

Hi,
ich fasse mal zusammen: Die Eingänge am CSV 300 sind unauffällig. Es gibt einen geringen Lautstärkeunterschied zwischen Radioeingang und Reserveeingang. Andere Zuspielgeräte als der CE 250 sind "normal laut", der CE 250 haut überall "voll rein". Dann sollte das Problem im CE 250 liegen. Wäre zum besseren Verständnis der sich hoffentlich einstellenden Lösung interessant zu wissen, ob beide Kanäle gleich laut sind.

Nach dem Schaltplan des CE 250, Teil e, geht das NF-Stereosignal über die hochverstärkenden T905/906 in Emitterschaltung auf die Ausgangsbuchse. R927/R931 sind die Emitterwiderstände gegen Masse. Der ganze Rest zwischen den Transistoren und C923/C924 ist nach meinem Verständnis ein Netzwerk aus Spannngs(vor)teilern, worüber die Emitterspannung über C921/C922 zur jeweiligen Basis rückgekoppelt wird.

Ich würde also erst mal sehen, ob die Spannungen über R920 und dem Poti R940 (? kaum zu lesen) stimmen. Dazu bitte kein UKW und kein MW/LW einschalten, sondern einen anderen Eingang wählen. Wenn die Spannungen differieren, per Poti abgleichen. Anderenfalls haben möglicherweise die beiden Elkos einen weg. Wenn die nämlich taub sind, funtioniert die Rückkoppplung (Dämpfung) nicht oder nicht richtig.

_________________
mfg berni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 10.02.2019, 12:00 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Raimund/Bernie,

zunächst natürlich vielen Dank für eure Antworten!

Zu euren Fragen:

- 'Digitales' Signal kommt von einem Apple AirportExpress
- Der CE 250 ist am Radioeingang nur unwesentlich lauter als am Reserveeingang
- Der CE 250 ist auf beiden Kanälen aus allen Eingängen (zu) laut

Leider übersteigt Bernies Antwort mein sehr begrenztes Wissen in diesem Bereich erheblich. Ich denke es ist am besten, wenn ich mich zunächst auf die Reparatur des Phonoeinganges konzentriere und den CE 250 dann bei Gelegenheit mit genauer Fehlerbeschreibung bei einem Fachkundigen zur Reparatur gebe. Bis dahin muss ich eben die Lautstärke beim Radiohören (das kommt ohnehin nicht sehr häufig vor) entsprechen runter regulieren.

Ich muss den CE 250 noch zum Austausch der Stereobirne öffnen. Kann ich hier vielleicht noch etwas visuell überprüfen wenn das Gerät schonmal offen ist?

Vielen Dank und einen schönen Sonntag!
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 10.02.2019, 14:09 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

der Apple Airport Express liefert bis zu 2 V Ausgangsspanung, d.h. der sollte 12 dB lauter sein als der CE 250 mit 0,5 V.

Wie hast Du denn die Pegelregler für beide Kanäle stehen? Auf 0 dB?

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 12.02.2019, 19:37 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Raimund,

ich weiß leider garnicht, was du mit dem Pegelregler für die Kanäle meinst. Vorne am CSV kann ich ja nichts separat für die rechts/links Kanäle einstellen.

Gibt es da noch einen Einstellungsmöglichkeit intern oder am CE?

Beste Grüße,
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 12.02.2019, 19:49 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

die Pegelregler sind beim CSV 300 mit Balanceregler beschriftet, mit denen Du für beide Kanäle getrennt den maximalen Pegel einstellen kannst (der Knebel ist vom Knopf getrennt drehbar wie Du wohl weißt) und somit Lautstärkeungleichheiten zwischen den Kanälen (Balance) ausgleichen kannst. Mehr dazu steht in der Bedienungsanleitung des CSV.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 12.02.2019, 22:04 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Hallo Raimund,

hier steht alles auf 0 dB.

Danke!
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 13.02.2019, 21:53 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1202
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Hannes,

ich weiß jetzt wirklich nicht, woher der hohe Pegel des CE 250 kommen kann. Da muß man jetzt mit Messgeräten ran. als Zwischenlösung kannts Du halt dne Balanceregler runterdrehen um die hohe Lautstärke runterzuregeln und mit dem Lautstärkeregler noch vernünftig regeln zu können (so steht es im Prinzip auch in der BDA).

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 300 - Eingänge defekt?
BeitragVerfasst: 16.02.2019, 07:56 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 26.12.2016, 17:13
Beiträge: 24
Vielen Dank Raimund!

Ich werde es jetzt erstmal so machen, wie du beschrieben hast. Da ich ohne hin nicht viel Radio höre ist das als Zwischenlösung kein Problem.

Vielen Dank für deine Hilfe und ich melde mich noch einmal wenn der Elko-Tasuch am Vorverstärkers vollzogen ist.

Ein schönes Wochenende!
Hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de