Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 18.10.2018, 05:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Alterung"
BeitragVerfasst: 08.12.2013, 10:24 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 16.05.2010, 11:34
Beiträge: 141
Wohnort: 50996 Köln
Moin moin,

habe im Netz einen Artikel gelesen (ich glaube in einem UHER Forum oder so ähnlich) der sich mir der Alterung von Elektronikbauteilen befasste.
Aus eigener Erfahrung und den daraus resultierenden Kosten, ein nicht zu unterschätzender "Wert" punkt.
Wie sich Alterung auswirkt habe ich an meinem audio Leidvoll erfahren. Aber auch die mit Ferrofluid bestückten Hochtöner (nach cir. 15 jahren) waren ein Jammer.
Eine Demo (vorher - nachher) in der Werke haben mich beschämt zu Boden blicken lassen.
Ich fand die eigentlich immer noch gut (??)
Wir sind dann wohl zusammen alt geworden. ;-)

Könnte hier nicht mal jemand von der technischen Fraktion einen kleinen Abriss der zu erwartenden Lebensdauer und den damit einhergehende Funktionsminderung verfassen?

Der Dank der übrigen Forumsuser sei ihm gewiss.

ein schönen Sonntag
tt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2013, 11:25 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4116
Moin!

Mir wird immer vorgeworfen das ich es mit dem Elko- & Gleichrichtertausch übertreibe aber ich habe wirklich keine Lust 2x im Jahr die Kisten zu öffnen und auf Fehlersuche zu gehen.
Beispiel: mein 2009 überholter (normal wirklich anfällige) R4 spielt bis heute tadellos und ohne Macken!

Bekannt ist ja auch das Braun nicht gerade edelsten Bauteile (aus Kostengründen) verwendet hat, wenn ich anfange ein Gerät zu überholen nehme ich immer eine höhere Spannung, 105° und Low-ESR Elkos.
Natürlich hat sich einiges in 30Jahren an den Bauteilen verbessert und so hoffe ich das ich die nächste Zeit Ruhe mit fertiggemachten Geräten habe.

Ich setze auch nicht instand, ich überhole. Das ist auch der Grund warum ich selten ein Gerät verkaufe, es dauert einfach zu lange und Käufer wollen einfach nicht verstehen warum ein Gerät dann teurer ist als eins wo "nur" die Fehler beseitigt sind.
Erst kürzlich hatte ich einen A2 Patienten, der Suchende verstand es nicht warum (m)ein A2 teuer ist und beklagte hier sogar "Mondpreise" :?

Ich hoffe das war kurz genug abgerissen.

Gruß.... Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2013, 14:23 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 01.02.2010, 18:20
Beiträge: 462
Wohnort: Bremen
Moin!

Ich betreibe unter anderem zwei audio 300/310, einen täglich, einen wöchentlich. Die Geräte sind bekanntlichnoch gut 10 Jahre älter als die ältesten Ateliers, von denen Uli berichtete.

Alle paar Jahre, sicher nicht öfter, ist mal ein Bauteil zu tauschen. Ja, auch einmal ein Elko, aber ebensooft ein Widerstand, eine Signallampe, ein Drehspulinstrument, ein Halbleiter, ein mechanisches Bauteil.

Unmöglich, das vorherzusehen, unsinnig, hier prophylaktisch alle möglichen Fehlerquellen auszutauschen. Bei anderen Geräten (Auto, Waschmaschine etc.) mache ich das ja auch nicht.

Wenn ich vorsorglich etwas tausche, dann bestenfalls ein Teil, welches dasselbe Vorleben hinter sich haben dürfte wie ein soeben ausgefallenes (typisch: im anderen Stereokanal).

Das Öffnen (m)eines Braungerätes und die Fehlersuche ist für mich Teil des Hobbys. Wenn ich die Geräte aufwendig verschicken oder eine mehrjährige Garantie abgeben müßte, sähe ich es vielleicht anders.

Schönen Sonntag, Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Alterung
BeitragVerfasst: 08.12.2013, 16:01 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 11:53
Beiträge: 607
Wohnort: München
Ein 2. Lichtlein brennt ........................
und Geschenke gibt es nur zu Weihnachten!
Zum Thema, wo jetzt mein Schrieb eher unter ´smalltalk´ gehört.

Eine ´Alterungsproblematik´ kann man nicht vorhersagen, leider. das kann auch Geräte betreffen, die noch keine 4 Jahre alt sind, jüngstes Beispiel war letzte Woche
mein Satreceiver, den Netzteilelko 2200 müf/16V mit dem dicken Kopf getauscht
und gut war. Also nur instand gesetzt, verzeihe mir, Uli!

Uli schreibt:
Ich setze auch nicht instand, ich überhole. Das ist auch der Grund warum ich selten ein Gerät verkaufe, es dauert einfach zu lange und Käufer wollen einfach nicht verstehen warum ein Gerät dann teurer ist als eins wo "nur" die Fehler beseitigt sind.
Erst kürzlich hatte ich einen A2 Patienten, der Suchende verstand es nicht warum (m)ein A2 teuer ist und beklagte hier sogar "Mondpreise"
Diese ´Suchenden´ sind mir die Allerliebsten, einer wollte sogar Referenzen und die Telefonnummern von Forenmitgliedern von mir, für die ich schon mal tätig war!
Auf einem Führungszeugnis bestand er dann doch nicht.
Habe dann einen Profiservice empfohlen, es gibt ja noch welche. bin dann, wie von
mir beabsichtigt, bei ihm aus dem Interview gefallen. Nach einer Woche ging das
Spielchen wieder los, da er den KVA vor sich hatte.
Ja, die ´Mondpreis´Thematik ist ja zur Genüge bekannt. Da hier im Forum die meisten die Instandsetzung oder Reparatur nicht professionell, eher hobbymäßig betreiben, kann man nicht den professionellen Stundensatz ansetzen.
Der liegt hier in Bayern bei ca. 64 bis über 80€ incl. Merkelsteuer im Unterhaltungselektronikbereich, Rüstzeiten und Anfahrt zusätzlich.
Man kann nun mal nicht erwarten, daß nach Fehlersuche und deren Behebung
auch noch was bei rumkommt. Doch, es gibt auch positive Ausnahmen, habe
ich schon erlebt. Das stimmt mich dann etwas milder und nehme mir dann den nächsten Kummerkasten vor, aber nur solche, wo noch niemand gewurschtelt hat.

Bald ist Weihnachten ........................
Carlos, der mitten in der Alterungsproblematik steckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.2013, 14:43 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 02.04.2010, 11:08
Beiträge: 107
dasHallo zusammen,
zu diesem Thema kann man schon unterschiedlicher Meinung sein. Was Uli hier bisher so an Überholung/Revisionen mit der Baureihe Atelier dokumentiert hat ist fachlich natürlich vom Allerfeinsten, alle Achtung. Das geht ja auch wesentlich weiter als nur bis zum Elko- und Gleichrichtertausch und dass werden nur die wenigsten hier im Forum in ähnlicher Qualität hinbekommen.
Ob man nun aus jeder Gehäuseecke und von jeder Platine das letzte Staubkorn, bzw. die altersbedingte Patina entfernen muss, ist sicher eine Glaubensfrage.
Für die Ateliergeräte mag ein Austausch etlicher Bauteile und sogar der technische Umbau fachlich zu begründen sein, dabei sind es die"jüngsten" Audioprodukte von Braun, was ist daran denn außer der äußeren Hülle so toll?
Ich würde nie für ein Regie oder noch älteres Braungerät eine Überholung oder auch Revision in diesem Umfang für erforderlich oder für begründet erachten.
Als Rundfunk- und Fernsehtechniker steht bei mir die Instandhaltung im Vordergrund.
Es macht auch nichts, vielleicht 2mal im Jahr einen Fehler zu suchen und zu reparieren, das ist doch auch ein gewisser Anreiz.
Die Geräte sind nun mehrere Jahrzehnte alt, das sollte auch so lange wie möglich erkennbar bleiben.
Und verkaufen will ich eigentlich kein Gerät, mit dem ich mich hobbymäßig einige Stunden /Tage beschäftigt habe, vielleicht verschenke ich mal eines an einen guten Freund!?

Also nichts für ungut an die Revisions/Umbau und sonstigen Fetischisten
Viele Abventsgrüße
hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2013, 20:38 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider

Registriert: 29.09.2009, 12:41
Beiträge: 1681
Wohnort: 50321 Brühl
Ich selber sehe das auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Ulis Revisionen halte ich im allgemeinen für zu übertrieben. Da muß man aber unterscheiden, ob man das für sich und als Hobby macht, oder ob man stur auf Fehlersuche geht.
Ich für mein Teil restauriere meine Geräte auch wesentlich aufwändiger, als dass ich das bei Reparaturen mache. Momentan ist da eh Stllstand, weil ich nicht so gut sehe, wie ich möchte.
Was das Innenleben der Atelier Geräte angeht, so sehe ich das wie mein Vorredner. Aussen Hui, innen eher Pfui (mal von wenigen Geräten, wie CD5² abgesehen) Aber das Design ist schon erste Sahne und sucht selbst heute seinesgleichen. Aus diesem Grund halte ich den Atelier Geräten weiter die Treue. Was es von Braun nicht gab, baue ich dann eben selber.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2013, 10:49 
Offline
R4-Profi
R4-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 12:45
Beiträge: 1051
Wohnort: Oberhausen
Moin,

ja, das alte Thema. Grundsätzlich sollte man schon unterscheiden was für die jeweiligen Besitzer der Geräte im Vordergrund steht. Das Design? Das Sammeln? Das Basteln? Der möglichst originalgetreue Zustand? Oder (man mag es gar nicht glauben) die Musik?

Bei mir sieht es so aus:

Ungenutzte seltene Geräte in der Sammlung: Maximal guter, sauberer Originalzustand

Ungenutzte Geräte der 08/15 Fraktion: Optisch vollrestaurierter Zustand, technisch ok

Genutzte Geräte: Technisch in allen bekannten Problemstellen überholt. Optisch möglichst nahe Neuzustand. Denn für mich zählt beides. Wenn ich das Wort Patina höre, bekomme ich Flecken im Gesicht. Nur wenige Braun Geräte sind so selten, dass ich sie mir im abgegrabbelten Zustand, mit Macken oder gar mit dem Dreck anderer Leute hinstellen muss. Einem Designobjekt das Alter aufgrund von Gebrauchsspuren anzusehen ist für mich nicht akzeptabel. Einzige Ausnahme sind solche mit persönlichem Bezug. Und technisch steht für mich die Zuverlässigkeit im Vordergrund. Wenn ich mich zum Musikhören hinsetze, möchte ich nicht erst Schaltpläne wälzen. Das ist zwar auch mein Hobby, aber nicht dann.

Geräte, die ich abgebe: Werden so fertiggemacht, wie ich es für meine eigenen vorsehe. Denn ich möchte keinen Ärger, weil nach ein paar Wochen das eine oder andere nicht mehr funktioniert. Und die Ateliers kenne ich aus eigener Erfahrung mittlerweile so gut, dass ich recht gut weiß was kaputt geht. Und wer diesen Aufwand nicht entlohnen möchte soll sich ein Gerät mit „Patina“ kaufen und selber löten.

Und da sind wir beim Kernproblem: Selber reparieren. Kann ich es, bin ich fein raus und mir die Einstellung „ich repariere nur das was nötig ist“ gut leisten. Und wenn es zudem noch Spaß macht, umso besser. Die Mehrzahl der Leute kann es allerdings nicht. Und die werden Geräte, die auf diese Art repariert wurden, spätestens beim dritten Werkstattbesuch ausmustern. Denn bei vielen ist dann der wirtschaftliche Totalschaden lange schon erreicht.

„Lustig“ finde ich es immer wieder, wenn sich solche verzweifelten Leute dann hier im Forum melden. Es ist sofort klar, dass das Gerät niemals zum Techniker kommen wird, da der Besitzer dieses Geld nicht investieren will oder kann. Ebenso klar ist schnell, dass er technisch wenig bis gar keine Ahnung hat. Und diese Leute treffen dann auf die Fraktion, welche um jeden originalen Kondensator kämpft. Brisant. :wink:

Gruß
Andreas

_________________
Prospektsammlung des Forums


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ja wenn das so ist !
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 11:29 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 16.05.2010, 11:34
Beiträge: 141
Wohnort: 50996 Köln

Gulu Gulu ist die Essenz Alles Guten
! Wir sind realistische und hartarbeitende Menschen, welche obwohl sie gerne feiern doch immer verantwortungsbewußt und zukunftsorientiert sind! Wir wollen nur das beste für uns, unsere Mitmenschen und diesen schönen Planeten! Manchmal überkommt uns dieses Gefühl wenn wir im Club stehen und wir Drücken es durch ein beherztes "Gulu Gulu" aus! Probier es aus. Fühlt sich voll Gulu Gulu an!

Dabke Danke
tt




Gulugulu hat geschrieben:
Moin,

„Lustig“ finde ich es immer wieder, wenn sich solche verzweifelten Leute dann hier im Forum melden. Es ist sofort klar, dass das Gerät niemals zum Techniker kommen wird, da der Besitzer dieses Geld nicht investieren will oder kann. Ebenso klar ist schnell, dass er technisch wenig bis gar keine Ahnung hat. Und diese Leute treffen dann auf die Fraktion, welche um jeden originalen Kondensator kämpft. Brisant. :wink:

Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ja, so ist es
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 12:30 
Offline
R4-Profi
R4-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 12:45
Beiträge: 1051
Wohnort: Oberhausen
Bitte, bitte.
Schönes Zitat. Probiere es mal aus. Vielleicht bringt es was...

Ansonsten kannst du ja die Alterungsproblematik und die damit verbundenen Funktionsminderungen ja mal mit den rechtsrheinischen Spezialisten besprechen. Du weisst schon: Jene, die deine Audio angeblich für hunderte von Euros repariert haben und davon nichts wissen. Helfen dir bestimmt gerne weiter.

Gruß
Andreas

_________________
Prospektsammlung des Forums


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: ´Alterung´
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 13:21 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 11:53
Beiträge: 607
Wohnort: München
Tach Andreas,
was ist bitte die ´08/15 Fraktion´? Bitte klär´ mich auf!
Danke, Carlos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 14:10 
Offline
R4-Profi
R4-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 12:45
Beiträge: 1051
Wohnort: Oberhausen
Moin Carlos,

08/15 sind für mich alle Geräte die immer ohne größere Probleme zu haben sind, also bis auf wenige Ausnahmen alle Ateliers, ältere wie SK2 oder 25 und die Regie ab 510. Hier habe ich keine Skrupel bei Gebrauchsspuren ("Patina") eine Vollrestauration durchzuführen, also den Originalzustand zu vernichten. Falls es Sinn macht und ich nicht lieber direkt ein perfekt erhaltenes Gerät kaufe (was oft günstiger kommt).

Gruß
Andreas

_________________
Prospektsammlung des Forums


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ja wenn das so ist !
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 14:53 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2010, 07:40
Beiträge: 743
Wohnort: Dinslaken
[quote="Tamsel Tamansari"]
Gulu Gulu ist die Essenz Alles Guten
! Wir sind realistische und hartarbeitende Menschen, welche obwohl sie gerne feiern doch immer verantwortungsbewußt und zukunftsorientiert sind! Wir wollen nur das beste für uns, unsere Mitmenschen und diesen schönen Planeten! Manchmal überkommt uns dieses Gefühl wenn wir im Club stehen und wir Drücken es durch ein beherztes "Gulu Gulu" aus! Probier es aus. Fühlt sich voll Gulu Gulu an!
[quote="Gulugulu"]

Sorry, vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch - aber irgendwie verstehe ich das Zitierte nicht. Es ist für mich nur krudes Zeug!

Andreas schreibt:
"Geräte, die ich abgebe: Werden so fertiggemacht, wie ich es für meine eigenen vorsehe. Denn ich möchte keinen Ärger, weil nach ein paar Wochen das eine oder andere nicht mehr funktioniert. Und die Ateliers kenne ich aus eigener Erfahrung mittlerweile so gut, dass ich recht gut weiß was kaputt geht. Und wer diesen Aufwand nicht entlohnen möchte soll sich ein Gerät mit „Patina“ kaufen und selber löten. "

Genau sehe ich es. Ich kann nicht löten und lege Wert auf Funktion und guten Erhaltungszustand. Demnach muss ich eben ein paar Euros mehr an die Hand nehmen oder gleich einen Aldi-Brüllwürfel kaufen. Hab ich dann doch mal Probleme, wird mir geholfen. Was will ich mehr?

Viele Grüße
Volker

_________________
Suche nix mehr - ich habe vorerst fertig


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ja, so ist es
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 18:36 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 16.05.2010, 11:34
Beiträge: 141
Wohnort: 50996 Köln
Gulugulu hat geschrieben:
Bitte, bitte.
Schönes Zitat. Probiere es mal aus. Vielleicht bringt es was...

Ansonsten kannst du ja die Alterungsproblematik und die damit verbundenen Funktionsminderungen ja mal mit den rechtsrheinischen Spezialisten besprechen. Du weisst schon: Jene, die deine Audio angeblich für hunderte von Euros repariert haben und davon nichts wissen. Helfen dir bestimmt gerne weiter.

Gruß
Andreas


tut mir leid, was willst Du damit sagen ?
ich kann das jedenfalls nicht nachvollziehen.
meine Erfahrungen habe ich gemacht.
Ohne im Kaffeesatz zu lesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 21:18 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider

Registriert: 29.09.2009, 12:41
Beiträge: 1681
Wohnort: 50321 Brühl
Sind hier ein paar User stoned???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 21:47 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 02.04.2010, 11:08
Beiträge: 107
Hallo Andreas alias Gulugulu,

Mit dem Begriff "Patina" habe ich bei Dir wohl einen empfindlichen Nerv getroffen.
Und Flecken im Gesicht sollst Du auch nicht bekommen, abgesehen von Altersflecken, aber das wäre ja vielleicht auch nicht so schlimm und ein anderes Thema.
Nur zur Klarstellung, weil sich das hier nun ausweitet: Ich mag auch keine verdreckten oder begrabbelten Geräte; gemeint sind die ganz normalen äußerlichen Alterungen von Platinen und Bauteilen, die die Funktion der Geräte absolut nicht beeinträchtigen.
Aber dieses so zu akzeptieren, scheint ja bei manchen schon eine Horrorvorstellung zu sein.
Viele Geräte, gerade die mit Lüftungsschlitzen, sind nicht staubdicht, d. h. durch die Elektrostatik und Erwärmung wird sich nach einiger Zeit immer wieder eine "Patina" oder wie man es auch bezeichnen möchte, einstellen.
Also dann wieder Revision, Bauteile erneuern, Platinen waschen, nachlöten, neu lackieren, oder was?
Vom Wert bzw. Preis dieser Geräte wollen wir gar nicht reden, heißt es dann vielleicht: Atelier....., Originalzustand nur äußerlich, 2x Komplettrevision, daher etwas teurer?
Wer das möchte, soll das gerne machen, wer so etwas übertrieben findet
ist auch kein schlechter Mensch.

Schönen Abend
hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ja wenn das so ist !
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 21:57 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1762
Wohnort: 85077 Manching
Tamsel Tamansari hat geschrieben:

Gulu Gulu ist die Essenz Alles Guten
! Wir sind realistische und hartarbeitende Menschen, welche obwohl sie gerne feiern doch immer verantwortungsbewußt und zukunftsorientiert sind! Wir wollen nur das beste für uns, unsere Mitmenschen und diesen schönen Planeten! Manchmal überkommt uns dieses Gefühl wenn wir im Club stehen und wir Drücken es durch ein beherztes "Gulu Gulu" aus! Probier es aus. Fühlt sich voll Gulu Gulu an!

Dabke Danke
tt


Dazu muss ich noch etwas zitieren:

Tamsel Tamansari hat geschrieben:
tut mir leid, was willst Du damit sagen ?
ich kann das jedenfalls nicht nachvollziehen.


TT, geht mir genauso: Ich verstehe auch nicht, was Du damit sagen willst.

Gruß, Gereon

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 22:27 
Offline
Braun-Freak
Braun-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2013, 20:02
Beiträge: 919
hallo,
lese immer noch gerne aktiv mit,
schreiben tue ich ja die letzte zeit eher weniger- hier, bei dem beitrag komme ich aber auch nicht mehr ganz mit ! aber es soll so sein ! ,?
gruss aus der pfalz
olli

_________________
BRAUN Hifi, nur das Beste für meine Ohren !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.12.2013, 08:59 
Offline
R4-Profi
R4-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2009, 12:45
Beiträge: 1051
Wohnort: Oberhausen
Moin,

ich verstehe auch nichts mehr. Irgendwie scheint bei manchen eine gewisse Reihenfolge nicht eingehalten zu werden. Sie sollte sein:

Lesen
Verstehen
Evtl. noch mal genauer lesen
Antworten

Noch mal zum klaren Verständnis: Ich habe geschrieben wie ICH das sehe. ICH mag MEINE Geräte in MEINER Sammlung halt sauber und ohne Macken, soweit das machbar ist. Wie ANDERE Leute das mit IHREN Geräten halten ist mir ziemlich schnuppe, solange ICH nicht derjenige bin der sie kaufen soll.

Auch sollte man vielleicht noch mal klären was manche Leute unter Patina verstehen. Eine Patina ist kein Staub sondern vornehmlich Dreck. Meist Fett oder sonstiger Schmodder wie Nikotin - leider bei manchen Geräten nicht ohne Zerstörung von Lackierung oder Bedruckung zu entfernen. Für MICH, falls das Gerät nicht selten ist, die totale Entwertung. Für ANDERE mag es akzeptabel sein. Das ist ok.

Und (wie der aufmerksame Leser erfasst) schrieb ich vom äußerlichen Zustand der Geräte und nicht etwa von schmutzigen Platinen. Und nein, ich wasche auch keine Platinen oder tausche Bauteile bei Staubbefall aus. Habe ich das geschrieben? Ich habe, so glaube ich, nur erwähnt nicht den (geschichtsträchtigen?) Schmutz anderer Leute an meinen Geräten haben zu wollen.
Und nein, Hannes. Du bist kein schlechter Mensch. Ich teile nur deine Meinung nicht. Wenn du mal häufiger ein paar hundert Kilometer durch die Landschaft gefahren bist, um dann ein vom Verkäufer als Top Gerät angepriesenes Teil vor dir zu sehen, welches hauptsächlich noch vom Dreck zusammengehalten wird und er diesen aufwertend Patina nennt, würdest du vermutlich auch Flecken im Gesicht bekommen.


Gruß
Andreas

_________________
Prospektsammlung des Forums


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2014, 20:22 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2009, 09:20
Beiträge: 486
nachdem ich den ganzen Thread gelesen habe, musste ich nochmal hoch zur eigentlichen Frage, zu der ich gerne versuchen will, etwas zu sagen.

Die Ausfallwahrscheinlichkeit von Bauteilen folgt einer wannenartigen Kurve - zuerst ist sie hoch, dann geht sie runter, bleibt dort eine lange Zeit, und am Ende geht sie wieder hoch. Bauteile mit hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit, z.B. fürs Militär, werden vorgealtert, um die Anfangsausfälle zu eliminieren.

Die mittlere Lebenserwartung von Bauteilen findet sich oft in Datenblättern, sie hängt aber entscheidend davon ab, was mit dem Bauteil während dieser Zeit angestellt wurde.

Schon alleine wegen der Anfangsausfälle ist es fragwürdig, ob man dadurch das Ausfallrisiko senkt, dass man gealterte Bauteile durch fabrikfrische ersetzt. Ein 30 Jahre alter Receiver bleibt ein 30 Jahre alter Receiver, egal, wie viele Bauteile man erneuert.

Kaputte oder offensichtlich altersschwache Teile müssen getauscht werden, genau wie Gammel keine Patina ist, und deshalb entfernt werden sollte. Alles, was darüberhinaus geht, muss aber ganz individuell entschieden werden, schon alleine deshalb, weil jeder Teiletausch auch eine Belastung für das Gerät und eine potentielle Quelle für Fehler darstellt. Zudem lassen sich viele Teile ja gar nicht so einfach tauschen, ich denke nur an die ganzen Mehrfach Elkos, die speziell für ein bestimmtes Gerät hergestellt wurden.

Ich persönlich meine, dass es ganz generell unverantwortlich ist, jemandem eine 30 Jahre alte HiFi-Anlage zu empfehlen, der keine Affinität zu altem Zeug hat, und nur eine besonders billige oder besonders stylishe Alternative zur modernen Alltagsanlage sucht. So eine alte Anlage wird niemals wieder neu, egal, wie viele Teile man tauscht. Selbst wenn es gelänge, die Technik wieder komplett in den Neuzustand zu versetzen, ist die Anlage noch von den Eigenschaften und der Ausstattung ein Relikt aus einer anderen Zeit. Mir hat mal ein gewerblicher Porsche Restaurator erzählt, dass es oft passiert, dass Leute ein kleines Vermögen für einen 356 oder einen frühen 911 / 912 ausgeben, und danach frustriert feststellen, dass die Dinger nicht viel anders fahren als ein alter Käfer, und einen Pflegeaufwand brauchen, mit dem sie als Neuwagenfahrer total überfordert sind. Bei HiFi Anlagen ist es zwar nicht ganz so krass, vom Grundsatz her geht es aber schon in die Richtung.

Auf der anderen Seite ist es ebenso totaler Schmarrn, das zu glauben, was die High-End-Blätter über Bauteilealterung schreiben. Diese stellen die Alterung ja oft so dar, dass die Geräte schneller schlecht werden als frisches Obst. Natürlich ändern Bauteile mit der Zeit auch ganz leicht ihre Eigenschaften. Wenn das aber schon reicht, um die Eigenschaften z.B. eines Verstärkers so zu verändern, dass er zum hochwertigen Musikhören nicht mehr brauchbar ist, dann ist das entweder ein grober Engineering Fehler oder einfach ein Werbetrick, um die Fans zum ständigen Neukaufen zu animieren. Zehn Jahre sollte ein Neugerät bei normaler Nutzung schon durchhalten, bevor die ersten ernsthaften Probleme auftauchen.

Ich selber kenne Radios aus den dreissiger Jahren, die bis heute mit den originalen Netzteilelkos einwandfrei funktionieren - diese Radios können sich aber schnell in totale Schrotthaufen verwandeln, wenn man sie nur wenige Monate in einen kalten Keller stellt. So groß ist die Spanne bei der Haltbarkeit von Bauteilen in Abhängigkeit von der Behandlung durch den Benutzer.

Gruß Frank

_________________
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Alterung"
BeitragVerfasst: 22.10.2016, 09:10 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 11.10.2016, 12:47
Beiträge: 22
Wohnort: Buxtehude
1. Wenn man berücksichtigt, wie lange heutige Geräte halten und was sie objektiv leisten, muss man doch vor 40 Jahre alten Braun- oder Dualgeräten, vor allem aber vor 60 Jahre alten Röhrenradios den Hut ziehen und sich tief verneigen!

2. Was in der ganzen Diskussion kein einziges Mal genannt wurde, ist das Wort "Liebe". Ich liebe meine Frau seit mehr als 30 Jahren, und daran ändert sich auch nichts, nur weil sie ein paar Falten kriegt, 2x ins Krankenhaus musste oder nicht mehr den Mont Ventoux besteigen kann! So auch meine Braun-Anlagen.

3. Ich habe oft schon Menschen aus der mp3-Generation mit obligat-künstlicher Bassanhebung und abgeschnitten Höhen vor einer meiner Braun-Anlagen wie vor einem Altar stehen sehen, wenn ich eine Vinyl abgespielt habe. Meistens entfährt ihnen dann ein ziemlich fassungsloses "Wow"! Und zweimal habe ich sogar zu hören bekommen: "So klingt das also in Wahrheit ..." Alleine das lohnt doch schon den Aufwand, den man mit anspruchsvollen älteren Damen betreiben muss ...

4. Nicht nur die Geräte altern, wir tun es auch. Allerdings schneller als die Geräte. Eine Messung würde wahrscheinlich ergeben dass sich meine Brauns immer noch im Bereich 20 - 20 000 Hertz tummeln. Ich tue das eindeutig nicht mehr! Bei maximal 15000 Hertz nehme ich an ist für meine alten Ohren Schluss. Und die Lautstärkeregel wandern schon seit Jahren kontinuierlich nach oben. Ich möchte aber nicht, dass deswegen jemand sagt: "Ich suche mir dann lieber einen schnittigen 18jährigen, der zwar nur rumlärmt, aber einfach pflegeleichter ist". So auch meine Braun-Anlagen.

Und jetzt lege ich Jacques Loussiers "Play Bach" auf und erfreue mich an einem luftigen, analogen Bass ohne jede digitale Verschlimmbesserung. Das schöne Wochenende ist gesichert - wenn die Kondensatoren halten, mein Herz nicht aufhört zu schlagen, meine Nieren nicht den Betrieb einstellen, meine Leber nicht ächzend in die Knie geht und der 14 Uhr Airbus nicht aufs Haus stürzt.

_________________
1962 habe ich den Stecker am Bügeleisen meiner Mutter repariert.
1963 habe ich mit Hilfe von Heinz Richter geschafft, über einen Diodenempfänger Radio Luxemburg zu empfangen.
Kann auch heute noch Bügeleisen-Stecker reparieren.
Mehr kann ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Alterung"
BeitragVerfasst: 22.10.2016, 16:13 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2009, 09:20
Beiträge: 486
oh Mann, dass jemand nach so vielen Jahren auf ein Posting antwortet, das habe ich noch nicht erlebt.

Wie lange halten heute Geräte ? Mein ältester noch im Einsatz befindlicher Computer ist z.B. von 2000, und läuft jetzt seit vier Jahren als Musikserver Tag und Nacht - einen Defekt hatte er bis jetzt nicht. Das Soundsystem, was ich im Büro habe, ist Chinaware von Lidl, hat für 30 Euro einen unglaublich gute Sound, und ist von 2002, ebenfalls bisher ohne Probleme. Bei einer Aiwa Kinderzimmer-Mini-Anlage hat kürzlich der CD-Player den Geist aufgegeben, das Gerät ist von 1996, und seit etwa 2006 wurde ihm nichts mehr geschenkt ( Kleindkind ).

Die Logitech Squeezeboxen im Haus spielen seit etwa 2009 ohne Zicken, unsere Billig Flachbildfernseher seit etwa 2010, der älteste ist ein Medion von 2006, der auch noch nie einen Defekt hatte.

Das sind jetzt nur die Geräte, die mir spontan einfallen - ach ja, der Computer, mit dem ich das hier schreibe, ist ein HP-Notebook von 2009, das ebenfalls noch nie einen Defekt hatte, obwohl es in der Docking Station jeden Tag mehrere Stunden in Betrieb ist. Auch mein letztes Handy, ein Samsung Galaxy S4, hatte nach fast vier Jahren noch seinen ersten Akku, als es auf dem Parkplatz einen Glasbruch erlitt. Mit Bauteilen für etwa 15 Euro und etwa zwei Stunden Arbeit mache ich es in den nächsten Tagen wieder flott, und nutze es dann als Testgerät für alternative Smartphone Betriebssysteme.

Ich glaube, der Grund, weshalb wir die Sachen von heute als kurzlebiger empfinden, ist eher ein psychologischer - es dauert mit zunehmendem Alter immer länger, bis wir etwas als alt empfinden. Selbst die größten Kämpfer gegen die Obsoleszenz müssen eingestehen, dass heute wesentlich mehr Geräte voll funktionsfähig weggeworfen werden, weil sie technisch veraltet oder nicht mehr cool sind, als wegen echter Defekte.

Auch in der "guten alten Zeit" mussten die Hersteller verkaufen, Geräte, die ewig genutzt werden können, gehen nicht in einer Industriegesellschaft, auch früher ist kaum ein Gerät länger als zehn Jahre genutzt worden - besonders normal genutzte Fernseher waren oft schon nach wenigen Jahren platt - nur aufgrund ihres hohen Anschaffungspreises hat sich oft noch eine Generalüberholung mit neuer Bildröhre etc. gelohnt.

Und zur objektiven Leistungsfähigkeit - da haben sich gerade bei der Unterhaltungselektronik in den letzten 40 Jahren diverse Wunder ereignet. Vor Geräten kann ich sowieso keinen Hut ziehen, ich ziehe aber den Hut vor den Entwicklern, denen es unter heutigem Kostendruck gelingt, immer noch Wunder zu vollbringen. Ein Wunder ist für mich z.B. ein Audiosystem mit UKW/DAB+ - Radio, DVD-Player, USB-/Netzwerkanschluss und dem Sound einer Mittelklasseanlage aus den siebzigern für den Gegenwert von weniger als zwei Tanfüllungen Superbenzin, die dann noch vier bis fünf Jahre treu ihren Dienst tut.

Gruß Frank

_________________
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Alterung"
BeitragVerfasst: 22.10.2016, 16:40 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 11.10.2016, 12:47
Beiträge: 22
Wohnort: Buxtehude
Ich bin abergläubisch, deshalb nenne ich keine Geräte. Aber eine Story kann ich erzählen, weil ich das Gerät nicht mehr habe:
Der Macintosh wurde 1989 gekauft und war dann ca. 8 Jahre auf dem privaten Schreibtisch in Betrieb. Dann musste ein großer Bildschirm her, der Mac samt Apple-Drucker landete auf dem Dachboden. Da habe ich ihn dann im letzten Jahr, also 27 Jahre nach dem Kauf, bei einem großen Aufräumen wiedergefunden, und beschlossen, ihn in der Bucht zu versteigern. Test: Drucker, Maus, alle Kabel angeschlossen, eingeschaltet - nichts. Buchstäblich nichts hat sich gerührt. Also als defekt anbieten. Und jetzt kommt's: Durch reinen Zufall - Telefon - musste ich vom Apple weg, irgendwelche Unterlagen suchen, sicher 40 Minuten Kakelei am Telefon, und plötzlich aus dem Nebenraum das altbekannte "Dong"! Dann rasselte der Drucker und der vertraute Bildschirm war da.
Ich weigere mich schon immer, an Gespenster zu glauben. Deshalb gehe ich einfach davon aus, dass jeder nach 27 Jahren erstmal überlegen muss, ob er in diese Welt zurückkehren will. Der Mac hat sich nach einer Stunde stummen Nachdenkens entschieden: Ja, ich will.
Dong.

_________________
1962 habe ich den Stecker am Bügeleisen meiner Mutter repariert.
1963 habe ich mit Hilfe von Heinz Richter geschafft, über einen Diodenempfänger Radio Luxemburg zu empfangen.
Kann auch heute noch Bügeleisen-Stecker reparieren.
Mehr kann ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Alterung"
BeitragVerfasst: 22.10.2016, 18:53 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2009, 09:20
Beiträge: 486
das mit dem Mac war wahrscheinlich kein Gespenst, sondern irgendein Stützakku, der aus seinem Tiefschlaf geholt werden musste. Wenn ich meinen IPod Classic einige Wochen nicht nutze, und ihn ans Ladegerät anklemme, ist auch erstmal zehn Minuten nichts, dann erscheint von alleine das Apple Logo und er startet.

Schau mal z.B. hier vorbei:

https://de.ifixit.com/

Du wirst staunen, was Du alles kannst :wink: .

Gruß Frank

_________________
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de