Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 14:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: festsitzender UKW Drehko beim CE501K
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 10:33 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 02.10.2009, 09:28
Beiträge: 11
Hallo,

die Achse für den UKW-Drehko sitzt fest. Bevor ich jetzt den Tunerbaustein ausbauen und mit schwerem Gerät anfangen muss, die Achse wieder gangbar zu machen, wollte ich fragen, ob jemand einen Tipp hat, wie man die Gangbarkeit auch ohne Zerlegen wieder herstellen kann. Vielleicht baden in drei Liter Öl oder sowas :)

Gibt es irgendwo vlt. eine Beschreibung, wie man den Tuner ausbauen kann?

Danke und Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 12:52 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1734
Wohnort: 85077 Manching
Hi Michael,
in der Rubrik "Tipps für die Restaurierung" gibt es einen Beitrag zu "Drehko"s, vielleicht wirst Du da fündig.
Zum 501K gibt es beim Hifi-Archiv (ehemals wegavision) das Service Manual:
hilft dies?
Eine Ausbaubeschreibung ist mir nicht bekannt.
Gruß, Gereon

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 13:52 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 02.10.2009, 09:28
Beiträge: 11
Hallo Gereon,

danke für die Hinweise. Grundsätzlich ist mir das schon klar, wie man so ein Ding wieder gangbar macht. Allerdings setzt das immer den Ausbau der Achse voraus. Das ist aber immer eine üble Angelegenheit. Daher dachte ich, es könnte ja sowas wie einen Geheimtipp geben.

Das Service Manual schweigt sich über den Ausbau leider aus. Und sonst läuft er schon wieder, empfängt auch gut. Nur an die Senderverstellung auf UKW mit einer Zange möchte ich mich nicht gewöhnen ;)

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 16:44 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 11.12.2014, 14:59
Beiträge: 134
Hallo Michael!

Festsitzende Achsen habe ich immer mit
USTANOL (von Ballistol) wieder gängig bekommen.
Mit einer kleinen Einwegspritze läßt sich einiger-
maßen gezielt tröpfchenweise die Brühe in den
Spalt/das Lager applizieren.
Nach einigen Minuten Einwirkzeit ist wieder
Leichtgängigkeit angesagt...

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 17:52 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 14.05.2011, 21:59
Beiträge: 135
MichaelB hat geschrieben:
Allerdings setzt das immer den Ausbau der Achse voraus.


Nö. Stell das Gerät mit der Achse nach oben hin und gebe ein Tröpfchen - nicht mehr! - normales Nähmaschinenöl oder sonstiges ganz dünnflüssiges Schmieröl an die Achse. Das läuft dann ins Lager. Das Öl muss natürlich, wie alle heutigen mineralischen Schmieröle, harz- und säurefrei sein, also kein Speiseöl oder irgendwas ökologisches. Das wiederholst du nach drei bis vier Stunden. Nach weiterer angemessener Einwirkzeit sollte ein zweimaliges Hin- und Herdrehen mit der Zange um ca. 15° für sofortigen Freilauf sorgen.

Ich schau mir das gerade am Regie 501K an - da ist der gleiche Tuner drin. Die Antriebsräder müssen natürlich runter. Der Drehko ist nicht frei zugänglich, sondern sitzt in der "Dose". Deshalb ist sparsamster Ölgebrauch Pflicht. Fixiere das Seil auf der Antriebsrolle mit Klebeband und markiere die Stellung der Rolle und der Drehkoachse, damit der Skalenabgleich beim Zusammenbau eine Minutensache bleibt.

Das Ausbauen des Drehkos, falls du doch ran musst, erklärt sich doch bei offenem Gehäusedeckel von selbst, auch wenn es ein ziemliches Stück Arbeit ist. Einen Lötkolben brauchst du zum Öffnen der "Dose", aber die nach hinten rausgehenden Kabel gehen auf einen Röhrensockel ähnlichen Rundstecker, den man normalerweise nicht wahrnimmt. Die sind kein Problem. Die Schrauben vorn und unten findest du auch.

_________________
mfg berni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 19:36 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 02.10.2009, 09:28
Beiträge: 11
Hallo,

ich habe mich heute nachmittag mal dran gemacht.
So sieht das ganze ohne Blende und von oben aus.

Dateianhang:
100_0205.JPG


Das Ganze wird von dem weißen Skalenhintergrund abgedeckt.

Dateianhang:
100_0208.JPG


Nachdem das entfernt war, war der Weg frei.

Dateianhang:
100_0210.JPG


Am unteren Bildrand rechte Seite sieht man eine schwarze Schraube mit einer hellen Mutter. Das ist eine der Befesitungspunkte des Tunerbausteins. Die anderen beiden befinden sich auf der Seite.

Dateianhang:
100_0212.JPG


Nach dem lösen dieser Schrauben, der Mutter, abziehen des FM-Antennenkabels, ausstecken der Verbindung zur Hauptplatine und lösen der Schnurscheibe lässt sich der Baustein recht einfach entfernen. Der Hersteller ist Schwaiger. Der Deckel lässt sich durch Wegbiegen von zwei Metallzungen abheben.

Dateianhang:
100_0213.JPG

Dateianhang:
100_0215.JPG


Auf dem letzten Bild sieht man links eine kleine gezahnte Welle und ein größeres Zahnrad. Problem war die Welle, die in ihrem Lager total verharzt war. Die Methode mit einem Tropfen Ballistol und viel Zeit habe ich seit zwei Tagen durchgemacht. Geholfen hat es nicht. Ich habe drei Wattestäbchen und einen guten Schuß Alkohol gebraucht um die Pampe aus dem Lager zu bekommen. Danach lief alles wieder hübsch. Die meiste Zeit beim Zusammenbau hab ich mit dem Skalenseil verbracht. Falschrum gewickelt, dann einfach mal abgesprungen, usw. Aber das ging dann auch. Der Zusammenbau erfolgte in umgekehrter Reihenfolge :D

Was jetzt noch bleibt ist ein Neuabgleich. Auf der Skala stimmt überhaupt nichts mehr. hr bei 94,4 MHz wird bei 99 MHz empfangen und hr3 bei 89,3 MHz gbits um die 95 MHz. Der Oszialltor läßt sich nicht so weit verstimmen, dass es annähernd passt. Möglicherweise ist es aber noch ein anderes Problem. Hauptsache, dass es jetzt erstmal wieder funktioniert. Der Rest findet sich ...

Ich hoffe, ich habe niemanden gelangweilt.

Gruß
Michael


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 08:40 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 11.12.2014, 14:59
Beiträge: 134
Hallo Michael!

Zitat:
" Die Methode mit einem Tropfen Ballistol und viel Zeit habe ich seit zwei Tagen durchgemacht. Geholfen hat es nicht. Ich habe drei Wattestäbchen und einen guten Schuß Alkohol gebraucht um die Pampe aus dem Lager zu bekommen."

Darum habe ich Dir auch USTANOL (aus dem Hause Ballistol) empfohlen.
Mach´ Dich einfach einmal auf der homepage über die verschiedenen Ballistol-Helferlein schlau.
Dann kannst Du Dir künftig solche nutzlosen Aktionen ersparen.

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 10:50 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 02.10.2009, 09:28
Beiträge: 11
wh_röhr hat geschrieben:
Dann kannst Du Dir künftig solche nutzlosen Aktionen ersparen.


Hätte ich das gewusst, hätte ich mir wirklich die ganze Arbeit inkl. Bilder und Text schenken können. Ein Forum lebt von solchen Äußerungen!

Chapeau,
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 12:05 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 11.12.2014, 14:59
Beiträge: 134
Hallo Michael!

So hatte ich meinen Satz (Dann kannst Du Dir künftig solche nutzlosen Aktionen ersparen.)
nicht gemeint. Er bezog sich nur auf Szenarien, wo es sich festsitzenden Achsen (o. ä.)
handelt.
Entschuldige bitte, daß ich es nicht präziser und weniger hart formuliert habe.

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: henry2 und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de