Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 03:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.01.2013, 16:11 
Hallo, bei meiner batteriebetriebenen Klappzahlenuhr lässt sich die "Geschwindigkeit" nicht korrekt einstellen. Sie geht entweder zu schnell oder zu langsam.
Ich habe es schon über einen längeren Zeitraum probiert und es ist mir nicht gelungen.
Woran kann es liegen?
Wo kann ich sie reparieren lassen? Vielleicht sogar in Hamburg?

Bin für jeden Rat dankbar!

Viele Grüße!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 4925
BeitragVerfasst: 08.01.2013, 18:29 
Offline
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2009, 22:40
Beiträge: 295
Wohnort: 448XX Bochum
Hallo Viele Grüße

links am Gehäuse befindet sich eine Öffnung für die Stellschraube.
Mit dieser läßt sich die Uhr einstellen.

Habe mal das "Gehäuse" abgebaut und das Uhrwerk
fotografiert; die Stellschraube kann natürlich auch ohne Gehäuse-Abbau
gestellt werden.
Durch Verstellen kann die Uhrzeit exakt eingestellt werden
( Hier steht der Einstell-Kopf ca. auf 15.50 Uhr , wenn man
sich die beiden Schlitze als Uhr vorstellt, Std. rechts, Minute lks.)

Bild

Gruß

Jürgen S.

_________________
Tief im Westen...............................................


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2013, 09:58 
Hallo JSBO,
vielen Dank für die ausführliche Info und Darstellung.
Mit der Variante habe ich es auch probiert einzustellen. Jedoch geht die Uhr nur ca. einen Tag genau, danach hab ich dann bis zu 10 Minuten Differenz zur exakten Zeit.
Ich werde es aber nochmals mit ganz neuen Batterien probieren.
Welche Fehlerquellen gäbe es denn sonst noch?
Viele Grüße aus dem Norden!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.2017, 15:02 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: 18.06.2009, 06:28
Beiträge: 153
Wohnort: tönisvorst
Hallo JSBO, verstehe nicht die Funktion dieser Stellschraube. Durch das Drehen an dieser Schraube werden die Klappzahlen ja nicht bewegt, sondern nur mit dem Drehknopf rechts. Viele Grüsse, Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 18:34 
Offline
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2009, 22:40
Beiträge: 295
Wohnort: 448XX Bochum
Andreas,

das Uhrwerk wird eingestellt.

Stunden- und Minuten-Anzeige nicht!

Probieren geht über Studieren

Viel Glück

Jürgen S.

_________________
Tief im Westen...............................................


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 20:36 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: 18.06.2009, 06:28
Beiträge: 153
Wohnort: tönisvorst
Hallo Jürgen,

danke für die Antwort.

So richtig verstanden habe ich die Funktion dieser Stellschraube leider immer noch nicht, schonmal gar nicht die Ausführungen mit der Stellung "15.50 Uhr". Die Stellschraube dient also nur zur Feinjustierung?

Gruß, Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.11.2018, 14:48 
Offline
Eroberer
Eroberer

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 64
Wohnort: Tübingen
Hallo Andreas,
mit dieser Stellschraube wird eine Mechanik bewegt (Siehe obiges Foto), die den "Endpunkt" der Unruhe-Feder verkürzt oder verlängert. Wenn der Federweg verkürzt wird, schwingt das Uhrwerk etwas schneller und bei ihrem Verlängern, ist die Schwingung langsamer. Damit kann man geringfügig die Geschwindigkeit verstellen. Bei der Batterieversion der Phase 1 ist auf dem Verstellrad der Wert von 10 Sek./24 h aufgedruckt, für einen Drehwinkel von ca. 5°.
Ich hoffe, das ist für Dich jetzt verständlicher.
Viele Grüße aus dem Südwesten.
Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.11.2018, 19:52 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: 18.06.2009, 06:28
Beiträge: 153
Wohnort: tönisvorst
Hallo Arthur,
vielen Dank für die Auskunft. Aber es ist schon so, daß wenn man in Richtung "+" dreht die Uhr etwas schneller und in Richtung
"-" dreht sie etwas langsamer läuft?

Viele Grüße vom Niederrhein, Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.11.2018, 17:46 
Offline
Jungspund
Jungspund
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2009, 20:15
Beiträge: 13
Wohnort: Wipperfürth
Hallo 22dizzy,
ich habe die gleiche Klappzahlenuhr und das gleiche Problem, dass selbst mit einer neuen Batterie die Uhrzeit schon nach wenigen Tagen um einige Stunden nachgeht. Selbst eine Feinjustierung an der Ganggenauigkeit für zu keinem besseren Ergebnis. Ich vermute mal. dass nach so langer Zeit das Fett bzw. Öl für die Lager, Zahnräder etc. verharzt sein wird und so für eine Bremsung sorgt. In den nächsten Ferien werde ich das Laufwerk mal gründlich reinigen und die Lager mit neuem Öl versehen und hoffe, dass dadurch die Klappzahlenuhr wieder genau gehen wird. Ich glaube, dass ein Uhrmacher zunächst auch nichts anderes machen wird. Falls deine Klappzahlenuhr schon repariert wurde, dann berichte doch mal, was die Ursache war.
Gruß
Andreas

_________________
Ist das Schäfchen schwarz und braun, dann liegt es am Elektrozaun. Und wenn es mit den Augen rollt, will es sagen, zu viel Volt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.11.2018, 19:44 
Offline
Eroberer
Eroberer

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 64
Wohnort: Tübingen
andreas hat geschrieben:
Hallo Arthur,
vielen Dank für die Auskunft. Aber es ist schon so, daß wenn man in Richtung "+" dreht die Uhr etwas schneller und in Richtung
"-" dreht sie etwas langsamer läuft?

Viele Grüße vom Niederrhein, Andreas


Hallo Andreas,
Deine Annahme ist richtig. Das + Symbol zeigt an, dass bei Drehung der Feineinstellung in diese (+) Richtung die Uhr schneller laufen soll. Man muss aber berücksichtigen, dass es sich nur um eine Feineinstellung handelt. (Siehe meinen obigen Kommentar) Geht die Uhr um mehrere Minuten pro Tag nach und bringt die Feineinstellung auch keine Veränderung mehr, dann ist das Lageröl des Uhrwerks im Laufe der Zeit verharzt und wirkt als "Bremse".
Bei meiner Phase 1 (Batterieversion) habe ich das Uhrwerk nicht ausgebaut, sondern die betreffenden Lagerstellen aller Wellen jeweils mit einem winzigen Tröpfchen WD-40 versehen. Das genügt völlig - also nicht baden !!! Wie viele von uns wissen, ist WD-40 ein prima Kriechöl und schmiert ideal. Und siehe da, nach wenigen Stunden läuft alles fast synchron mit meiner DB12. Jetzt könnte man noch mehr mit der Feineinstellung "rausholen", aber mir reicht die jetzige Genauigkeit.
Viele Grüße aus dem Südwesten
Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.11.2018, 19:27 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: 18.06.2009, 06:28
Beiträge: 153
Wohnort: tönisvorst
Hallo Arthur,

sehr hilfreiche Tipps und Hinweise. Vielen Dank nochmal!

Beste Grüße, Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de